„Eine schrecklich nette Familie“ oder auch: Der ganz normale Wahnsinn.

Auf Grund dessen, dass die meisten aus der Familie in der Woche arbeiten, finden in unserer Familie die Feiern immer am Samstag statt.
Am Montag hatte ich Geburtstag. Daher stand dann gestern meine Geburtstagsfeier mit der Familie an. Wo fange ich denn am besten an?
Freitag habe ich mit meiner Mutter die Kuchen gebacken. Es gab schönen Pfirsichkuchen, Pflaumenkuchen, Käsekuchen und Oreo Torte.


Dann kommen wir mal zu Samstag, zu der Feier.
Kurz vor halb drei kamen die ersten Gäste. Meine Großmutter und ihre Schwester. Sie sind immer die ersten, da sie mit dem Bus von Egeln nach Magdeburg fahren, und mein Vater sie dann abholt vom Busbahnhof. Kurz nach halb drei trudelten dann auch meine Oma und mein Opa ein, erstaunlicherweise mit meiner Tante, Cousine und Onkel im Schlepptau. Normalerweise sind die Drei immer die letzten, die eintrudeln. Und auch mal nach der verabredeten Zeit. (Verwundert war ich dann vor allem, da die ausgemachte Zeit 15Uhr betraf. Sie waren mal nicht nur pünktlich, sondern auch wesentlich eher da.)

Wir haben schön den Kuchen gegessen, dann bin ich in mein Zimmer und habe für meine Tante & Cousine meine ganzen Zeitschriften rausgekramt, da sie gerne bei uns immer mal unsere Zeitschriften durchlesen. Als ich mal wieder kurz in meinem Zimmer war, was holen, stand meine Oma vor der Tür. Ich dachte ich höre nicht richtig, als sie zu mir sagte „Kannst du dich nicht mal hübsch machen, ich will dich mal hübsch sehen“.  Ich hatte eine schöne weiße 7/8 Hose an, und dazu ein wunderschönes grünes Top. Da sagt sie doch ernsthaft, ich sehe nicht hübsch aus? Deutlich hat das nur mal wieder gemacht, wie ich mich doch von meiner Familie unterscheide. Geschmäcker sind halt verschieden, und das ist auch gut so!

Später dann saß ich mit meiner Cousine und meiner Tante auf dem Balkon. Ich durfte mich belabern lassen, wie es um Arbeit steht, warum ich eine neue Ausbildung machen möchte, warum ich mir nix zutraue. (Ja danke auch, wer behandelt mich denn immer so scheiße, das ich GAR NIX von mir selber halte?) Meine Cousine verschwand dann plötzlich. Nach einer Weile wunderte ich mich wo sie abblieb. Wie ich es mir dachte, war sie in mein Zimmer verschwunden. Ich kenne sie ja nicht anders, dass sie, wenn sie immer hier ist, mein Zimmer durchstöbert. Aber das sie sich dann unerlaubt an meinen Laptop setzte, brachte mich innerlich total zum Kochen. Also setzte ich mich vor die Heizung, in der Hoffnung sie würde das Signal verstehen. Verstand sie aber nicht, sie saß noch ewig dran.

Bald darauf kam meine Tante, fragen wo wir abgelieben seien, und was wir machen. Aus irgendeinem Grund ging es dann um BHs oder so. Ich jedenfalls erzählte, das es gar nicht so einfach ist für mich, welche zu finden, und zeigte ihnen den, den ich anhatte. Warum ich dann meinen anderen zeigte, den ich noch hatte, weiß ich selber nicht mehr. Jedenfalls sollte ich den dann man anziehen. Was ich auch tat. Sie fanden den besser, als den anderen. Problem jedoch an dem letzteren BH ist, das man den in den Ausschnitten sieht. Daher zog ich wieder den anderen BH an, meinen Lieblingsbh. Selbstverständlich hatten sie daran was auszusetzten. Der passe mir ja gar nicht richtig. Bei zwei verschiedenen Größen kann der auch gar nicht richtig passen. Ich sollte den anderen dennoch wieder anziehen. Was ich aber nicht tat, selbst wenn sie der Meinung seien, der passe besser. Tat er eben nicht. Der Umfang ist viel zu klein geworden, und er drückte ein. Sie meckerten rum, ich sei ein Stur- und Dickkopf. Ich lasse mir einfach nur nicht vorschreiben, was ich anziehe und was nicht. Interessanterweise kamen sie mir mit dem Vergleich, ich könne auf Arbeit auch nicht in Jogginghose erscheinen, und mir nicht vorschreiben lassen, was ich anziehe. Für mich war das echt ein Lacher. Man kann diese Dinge absolut nicht vergleichen. Es ist ja wohl verständlich, dass im Betrieb gewisse Kleidungsregeln herrschen. Aber das betrifft, ich nenne es jetzt einfach mal „oberhalb“. Also ich habe noch nie erlebt, das Chefs sagen, sie haben den und den BH anzuziehen und in Strings zu erscheinen.

Später ging ich zu meiner Mutter in die Küche, sie bereitete gerade das Abendessen vor. Da wir eigentlich Kartoffelsalat abends noch hinstellen wollten, fragte ich sie, ob wir den noch machen. Sie zickte gleich rum, dafür habe sie die Zeit nicht mehr. Ich ging, kam jedoch kurz zurück in die Küche, und sagte ihr, man könne auch normal antworten. Weiterhin knallte ich ihr noch an den Kopf „Nächstes Jahr können wir die ganze Scheiße gleich sein lassen!“ und verschwand. Dazu muss man hinzufügen, meine Eltern fragten mich so einige Male vor dem Feiern, ob ich denn schon wisse, wann ich feiern will, ob ich die Gäste schon eingeladen habe. Ich antwortete jedes Mal aufs Neue mit „nein“. Statt das sie auf die Idee kommen, ich wolle gar nicht feiern. Nein, den Hinweis haben sie natürlich gar nicht erst gesehen und verstanden. (Ich feiere gar nicht gerne mit der Familie. Verzichte darauf, jedes Mal wieder zu hören zu bekommen, wie fett ich doch sei). Einige Zeit lang hatte ich vor dem Abendessen dann noch das iphone meiner Cousine. Ich wollte mir diese „WhatsApp“ mal anschauen. So schrieb ich dann darüber eine Weile mit dem Freund meiner Cousine, da er leider aus Krankheitsgründen nicht dabei sein konnte. So habe ich mich mit meinen Gästen dieses Jahr eigentlich gar nicht beschäftigt. Zumindest nicht sehr viel. Ich verzichte eindeutig darauf.

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Eine schrecklich nette Familie“ oder auch: Der ganz normale Wahnsinn.

  1. Brooke 19. Juli 2011 um 13:41 Reply

    Weiterschreiben! xD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: