When dreaming we enter a world, that’s entirely our own.

Also, dieser Monat war traummäßig gesehen wirklich unterhaltsam. Ich möchte sie euch zur Erheiterung gern erzählen. Viele Träume sind es nicht. Aber unterhaltsame.

Der Traum konnte noch verrückter nicht mehr werden.

Ich bin noch zur Schule gegangen. Die Pause war gerade zu Ende und ich ging zum Klassenraum. Ich hatte mein kleines Kissen dabei. Unterwegs habe ich beim Hochgehen den Bezug verloren. Irgendwie hat Harry den Bezug gefangen. (Wie weiß ich allerdings auch nicht recht, denn er stand weiter oben). Ich nahm dankend den Bezug entgegen. Danach saßen One Direction bei uns vorne in der Klasse. Der Lehrer wollte das sie Extraordinary merry christmas singen, worüber sich die Jungs beschwerten. (September Weihnachtslieder singen. Verständlich.) Also wurde ein bisschen gequatscht und das Album vor gesungen.

Mit diesem Traum habe ich mal ganz selbstverständlich alle Gesetze der Natur und der Physik außer Kraft gesetzt. Oder kann mir jemand erklären, wie das sonst funktionieren sollte, das ein Kissenbezug NACH OBEN fällt?

Kommen wir zum zweiten unterhaltsamen Traum.

Ich träume erstmal eine Band (Begbie) hier zu haben. Die Band hat sich verabschiedet und ist gegangen. Einer ist aber einfach gegangen. Ohne tschüss zu sagen. Ich geh zu meiner Besten, um mich zu beschweren. Wer liegt da erstmal bei ihr und pennt? STILES! Ich leg mich natürlich verdattert auf den Boden und beobachte ihn ’ne Minute. Er wacht auf, ich sitz da. Er so „Ich bin übrigens Stiles“ – „ICH WEIß.“ (Stellt euch hier Herzchenaugen vor.)

Ja, ich habe mich wirklich auf den Boden gelegt. Ich lag liegend da und himmelte Stiles an. Und da ihr sicher nicht wisst, wer Stiles ist, lege ich euch somit Teen Wolf einmal nah. Wirklich genial. Vor allem Stiles.

Der Traum von vorgestern nacht war auch nicht schlecht.

Ich träumte einfach mal davon, das Alicia einen Gomisoeintrag schreibt. Tommo antwortete ihr und schrieb, das sei wirklich eine gute Serie. Ich saß neidisch fuchtelnd vor Twitter.

Ich sollte, bevor ich schlafen gehe, wohl besser keine Einträge von Tommo in der Timeline entdecken. Wobei das ja auch schon wieder ein sehr herrlicher Traum war.

So viel zur Traumbilanz im September. (Seit wann träume ich so viel? Seit wann kann ich mich an meine Träume erinnern?!) Das war definitiv ein merkwürdiger Monat.
[Ja, meine Damen und Herren, ich verwende ein Harry Potter Zitat im Titel. Es passt einfach.]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: